SOLARREGION BERLIN-BRANDENBURG

Industrie

ABASA Neue Energien GmbH & Co. KG

aleo solar

B5 Solar GmbH

Conergy

First Solar


GermanSolar AG

 

Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH

juwi Holding AG

mp-tec GmbH & Co.KG

Odersun AG

Thomas Schmidt Consultants

 

 

aleo solar: Hersteller von Premium-Modulen

  Seit 2002 produziert die aleo solar AG hochwertige Solarmodule in Prenzlau. Die Kapazität des Stammwerks wurde mehrfach erweitert und liegt nun bei 280 Megawatt. Damit können pro Jahr weit mehr als eine Million Module produziert werden. Der Vertrieb erfolgt direkt über das eigene Fachhändler-Netz. In Prenzlau beschäftigt die aleo solar AG rund 700 Mitarbeiter, weltweit sind es knapp 1000 Beschäftigte. Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Unternehmen 462 Millionen Euro.


 

Seit 2007 wird auch in Santa María de Palautordera (Spanien) und seit 2008 über das Joint Venture avim solar production Co. Ltd.  in Gaomi (China) produziert. Seit 2006 ist die aleo solar AG im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert.


Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 676 (995 Mitarbeiter insgesamt)
Standorte in Deutschland: Prenzlau, Oldenburg
Umsatz 2011: 462 Mio. EUR
Produktionsvolumen 2011 in MW: 303
Produktionskapazität Ende 2011 in MW: 280 (Prenzlau)
 
Kontakt:
aleo solar AG, Werk Prenzlau
Gewerbegebiet Nord
Krummer Weg 1
17291 Prenzlau
Telefon: +49 3984 8328-0
Telefax: +49 3984 8328-115
www.aleo-solar.de
Seitenanfang

 

B5 Solar GmbH: Projektentwickler und Fachhändler für Solarstromanlagen

  Bereits im Jahr 2001 widmete sich die B5 Solar GmbH den erneuerbaren Energien. Das Ziel, das Geschäftsführer Fred Kehler verfolgte, war vor allem die Nachhaltigkeit der Energiegewinnung in Europa zu stärken. Heute ist das Unternehmen erfolgreich in der Photovoltaik-Branche etabliert. Mit einem starken Team von fast 100 Mitarbeitern bietet der Solarstromexperte seinen Kunden einen umfassenden Komplettservice - von der Beratung bis zum Wartungsservice.

Unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln eine lebenswerte Umwelt zu erhalten, ist das Prinzip der B5 Solar GmbH. Neben dem Solar-Beratungszentrum des Stammhauses Wustermark, betreibt die B5 Solar GmbH fünf weitere Solarberatungszentren in Berlin, in Schwerin, in Magdeburg, in Dölzig bei Leipzig, in Großräschen bei Cottbus und in Cottbus, in denen sich Kunden umfassend über die neuste Solartechnologie, Komplettanlagen, Solarmodule, Zubehör sowie wichtigen Trends auf dem Energiemarkt informieren können.

Bei Bedarf übernimmt die B5 Solar GmbH den gesamten Prozess der Anlagenrealisierung. Von der Beratung über die Planung bis hin zur Finanzierung und Montage des Projektes. Nach der Installation der Photovoltaikanlage steht Kunden bei Fragen die B5 Solar Serviceabteilung mit Rat und Tat zur Seite.

Als erfahrener Projektentwickler und Fachhändler von Photovoltaik-Komplettanlagen für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie für landwirtschaftliche und gewerbliche Flächen ist die B5 Solar GmbH der kompetente und zuverlässige Partner für „die Energie der Zukunft“. Seit 10 Jahren sind wir zum Wohle der Umwelt tätig und haben in dieser Zeit über 6.000 Projekte realisiert.
   
Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region:100
Standorte in Deutschland: Wustermark, Berlin, Schwerin, Dölzig, Großräschen, Magdeburg, Cottbus
   
Kontakt:
B5 Solar GmbH
DEMEX Park
Nauener Straße 9
14641 Wustermark
Telefon:+49 33234 - 24 97 0
Telefax:+49 33234 - 24 97 50
www.b5-solar.de
Seitenanfang

 

Conergy: Solarenergie aus einem Guss

  Die Conergy SolarModule GmbH & Co. KG mit Sitz in Frankfurt (Oder) ist eine der weltweit modernsten Produktionsstätten für Solarmodule. Für den Aufbau ihrer vollintegrierten Massenproduktion investierte die Conergy AG rund 250 Millionen Euro.


  Auf einer Gesamtproduktionsfläche von 35.000 Quadratmetern laufen täglich 3.100 Hochleistungsmodule vom Band. Die Wertschöpfungskette läuft über fünf Produktionslinien vollautomatisch und voll integriert unter einem Dach – vom Grundstoff Silizium über den Wafer, die Zelle bis hin zum fertigen Modul. Bei voller Produktionskapazität produziert die Fabrik bis zu 250 Megawatt an Modulen pro Jahr. Am Conergy-Standort in Frankfurt (Oder) arbeiten derzeit rund 750 Mitarbeiter und 15 Auszubildende.
Das 1998 in Hamburg gegründete Mutterunternehmen, die Conergy AG, produziert alle für eine Solaranlage erforderlichen Komponenten unter einem Dach – und liefert alle relevanten Solar-Dienstleistungen aus einer Hand. Aus seinen Modulen, Wechselrichtern und Gestellen schmiedet das Unternehmen die Conergy System Technologie – und damit leistungsstarke, synchronisierte Solarsysteme für private Aufdachanlagen, Gewerbedächer oder Megawatt-Parks. Conergy vertreibt seine Premium-Produkte in fast 40 Ländern. Seit seiner Gründung 1998 hat das an der Frankfurter Börse notierte Unternehmen mit seinen heute 1.700 Mitarbeitern mehr als 1,5 Gigawatt saubere Solarenergie umgesetzt. Damit haben Conergy Solaranlagen 2010 fast so viel Strom erzeugt wie ein deutsches Atomkraftwerk.

Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 750 (1.700 Mitarbeiter weltweit)
Standorte in Deutschland: Hamburg, Frankfurt (Oder), Rangsdorf, Zweibrücken, Bad Vilbel
Umsatz 2010: 913,5 Mio. EUR
Produktionskapazität 2010 in MW: 250
 
Kontakt:
Conergy SolarModule GmbH & Co. KG
Conergy-Straße 8
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335 52113-0
Telefax: +49 335 52113-491
www.conergy-group.com
Seitenanfang

 

First Solar: Weltweit der größte Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen

  First Solar stellt Photovoltaik-Module mittels eines hochentwickelten Halbleiter-Beschichtungsverfahrens her, bei dem die Kosten für Rohstoffe und Herstellung spürbar reduziert sind. So konnten die Modulkosten im vierten Quartal 2011 auf 0.73 $/W reduziert werden. Das Ziel von First Solar ist es, „grid-parity“, den Punkt, an dem Solarenergie dem Endverbraucherpreis herkömmlicher Stromquellen wie z. B. Kohle entspricht, zu erreichen und zu übertreffen.


 

Da Solarenergie die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ebenso wie die CO2-Emissionen in erheblichem Umfang reduziert, bietet sie eine nachhaltige Lösung, um den langfristigen Energiebedarf unserer globalen Gesellschaft zu decken. First Solar übernimmt Verantwortung für den gesamten Solarkreislauf entlang der gesamten Wertschöpfungskette und setzt sich für und setzt sich für umfassende Lebenszyklusanalysen als Industriestandard ein.

Die verwendete CdTe-Technologie weist die kürzeste Energierücklaufzeit im Vergleich zu anderen PV-Technologien auf. Mit dem vorfinanzierten Rücknahme- und Wiederverwertungsprogramm ist First Solar ein Pionier beim REcycling von Solarmodulen.

2006 legte First Solar den Grundstein für eine neue Produktionsanlage in Frankfurt (Oder), die bereits Ende 2007 vollständig in Betrieb ging. Die Produktionsanlage wurde anschließend um vier Fertigungslinien erweitert, welche im dritten Quartal 2011 die volle Produktionsleistung erreicht haben. Mit diesem Schritt wurde die Produktionskapazität auf 505 MW verdoppelt. Die First Solar Manufacturing GmbH beschäftigt zur Zeit rund 1200 Mitarbeiter. Der Standort Frankfurt (Oder) wurde aufgrund der bestehenden Infrastruktur, der Unterstützung seitens der Orts- und Landesregierung und der gut ausgebildeten lokalen Arbeitskräfte gewählt und trägt seither zur Umsetzung des Zieles von First Solar bei, nachhaltige Lösungen im Bereich erneuerbare Energien zu schaffen.


Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: über 1200 (über. 7.000 Mitarbeiter weltweit)
Standorte in Deutschland: Frankfurt (Oder)
Produktionskapazität 2011: 2,3 Gigawatt weltweit
 
Kontakt:
First Solar Manufacturing GmbH
Marie-Curie-Straße 3
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335 52102-0
Telefax: +49 335 52102-199
www.firstsolar.com
Seitenanfang

 

Lassen Sie die Sonne für sich arbeiten – Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH

    Am 1. Mai 1961 wurde das Dachdeckerunternehmen Hans-J. Bley Bedachungen aller Art von Hans-Joachim Bley mit Sitz im Brandenburgischen Ziltendorf gegründet. 1976 zog das Dachdeckerunternehmen nach Brieskow-Finkenheerd, wo noch heute der Standort des Unternehmens liegt.


 

Sein Sohn Ronald Bley, heutiger Geschäftsführer des Unternehmens, studierte neben dem Dachdeckerberuf Bauingenieurwesen und gründete 1990 seine eigene Firma, die nur ein Jahr später mit der väterlichen Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH fusionierte. 1993 bis 1995 wurden die Firmengebäude ständig erweitert, so dass die Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH im Durchschnitt 35 Mitarbeiter beschäftigt. 

Bereits 2001 hat der Dachdeckerbetrieb seine erste Photovoltaik-Anlage installiert und gilt damit als Pionier der Handwerksbranche in diesem Bereich. Erbrachte die Installation solcher Anlagen bis 2008 nur einen Bruchteil des Unternehmensumsatzes, macht sie heute bereits 25 Prozent der Einnahmen aus. Auf dem Grundstück der Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH können Interessenten sich in einer vollfunktionstüchtigen Photovoltaik-Testanlage über die Möglichkeiten von sechs verschiedenen Modularten von vier verschieden Herstellern, darunter auch die Netzwerkpartner aleo solar und Conergy, informieren.

Darüber hinaus produziert Ronald Bley Flachdachhalter für Photovoltaik-Anlagen für bituminöse Dächer aus Edelstahl und erläutert auf Informationsveranstaltungen und Messen über die Vorteile von Photovoltaik im Allgemeinen.
 
Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 35
Standorte in Deutschland: Brieskow-Finkenheerd
Umsatz 2010: 3,8 Mio. €
 
Kontakt:
Hans-J. Bley Bedachungen aller Art GmbH
Siedlerweg 23
15295 Brieskow-Finkenheerd
Telefon: +49 336 09 425
Telefax: + 49 336 09 334
www.bley.info oder www.solar-dachdecker.info
Seitenanfang

 

Die Energie ist da - juwi-Gruppe

  juwi zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Seit Mitte der Neunzigerjahre plant, projektiert, finanziert und betreibt juwi Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien. Gegründet wurde die juwi-Gruppe 1996 von Matthias Willenbacher und Fred Jung. Gemeinsam haben die Vorstände das Unternehmen von einem Zwei-Mann-Büro für die Projektentwicklung von Windparks zu einer weltweit tätigen Gruppe mit über 1.500 Mitarbeitern und rund 800 Millionen Euro Umsatz (2010) entwickelt. juwi entwickelt heute Anlagen in den Bereichen Solarstrom, Windenergie und Bioenergie (Biogasanlagen, Holzheizkraftwerke, Wärmenetze etc.) sowie Wasserkraft und Geothermie.


  Das Unternehmen gehört zu den wenigen Anbietern von übergreifenden Energielösungen auf regenerativer Basis für Kommunen, Industriebetriebe und auch Privatpersonen. Neben der Projektentwicklung gründete juwi 2009 die Palaterra GmbH & Co. KG zur Produktion und Vermarktung eines nährstoffreichen Humussubstrats - Terra Preta - und startete mit dem Bau einer Pilotanlage am Hengstbacherhof (Donnersbergkreis). Zudem engagiert sich juwi im Bereich „Green Buildings“ für die Planung energetisch optimierter Gebäude. juwi verfolgt das Ziel einer rein regenerativen Energieversorgung: 100 Prozent Einsatz für 100 Prozent erneuerbare Energien. 

Für ihr Engagement wurde die juwi-Gruppe bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Solarpreis 2007, dem Deutschen Klimaschutzpreis 2008, dem Clean Tech Media Award, dem rheinland-pfälzischen Umweltpreis, dem Entrepreneur des Jahres und dem Greentech Manager des Jahres (alle 2009). In den Jahren 2010 und 2011 landete juwi im Wettbewerb „Great place to Work“ unter den Top 50.

Im Solarbereich hat juwi bislang rund 1.500 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 850 Megawatt (MW) realisiert; das Investitionsvolumen beträgt etwa 2,3 Milliarden Euro. Dazu gehören Dachanlagen jeder Größe sowie große Freiflächenanlagen in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Tschechien, der Slowakei, Bulgarien, Griechenland, Chile, Ruanda und den USA. Zu den herausragenden Projekten gehören die beiden Freiflächenanlagen in Lieberose bei Cottbus (71 MW) und Waldpolenz bei Leipzig (52 MW) auf ehemals militärisch genutzten Liegenschaften. Zu den schönsten Dachanlagen gehören die Stadionprojekte in Mainz mit 850 Kilowatt (kW) und Verona (1.000 kW) sowie eine rund 7,5 Megawatt große Aufdach-Anlage auf dem Reifenlager von Goodyear Dunlop in Philippsburg bei Karlsruhe. Im Rahmen der Partnerschaft des Bundeslandes Rheinland-Pfalz mit dem afrikanischen Staat Ruanda hat juwi am Rande von Kigali zudem die größte PV-Anlage Afrikas mit einer Leistung von 250 kW errichtet.


Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: ca. 30 (1.500 Mitarbeiter insgesamt)
Standorte in Deutschland: Wörrstadt (Rheinland-Pfalz), Brandis (Sachsen), Berlin + zahlreiche Regionalbüros
Umsatz 2010: 800 Mio. €
 
Kontakt:
juwi Holding AG
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel. +49 (0)6732. 9657-0
Fax. +49 (0)6732. 9657-7001
http://www.juwi.de
Seitenanfang

 

mp-tec GmbH & Co. KG: Hersteller und Anbieter von Solarsystemtechnik

  Die mp-tec GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz im brandenburgischen Eberswalde. Als Hersteller und Anbieter von Solarsystemtechnik ist mp-tec europaweit der kompetente Partner für Fachhändler, Großhändler und Handwerksbetriebe aus den Bereichen Solarstrom, Solarwärme und Montagesysteme.


  Das 2002 von Geschäftsführer Michael Preißel gegründete Unternehmen ist inzwischen das größte Solarsystemhaus in den Neuen Bundesländern. Aktuell arbeiten im Unternehmen 70 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Bei der Forschung und Entwicklung legt mp-tec großen Wert auf hohe Qualität und garantiert anwendungs-orientierte und langlebige Produkte. Dafür wurde das Unternehmen mit dem Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2007 ausgezeichnet und als "ausgewählter Ort 2009" im Land der Ideen geehrt.
mp-tec engagiert sich seit mehreren Jahren auf nationaler und internationaler Ebene für soziale Zwecke. So informiert das Unternehmen im Rahmen der Aktion „mp-tec for Kids“ Kinder sowie Jugendliche über die Formen und Möglichkeiten Erneuerbarer Energien, um die Energiewende voranzuteriben. Dazu unterstützt mp-tec Kindergärten und Schulen der Region mit Geld- und Sachspenden sowie Wissenstransfer.

Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 70
Standorte in Deutschland: Eberswalde
Umsatz 2010: 80 Mio. EUR
 

Kontakt:
mp-tec GmbH & Co. KG
Wilhelm-Conrad-Röntgen-Str. 10-12
16225 Eberswalde
Telefon: +49 3334 594440
Telefax: +49 3334 594445
Email: info@mp-tec.de
www.mp-tec.de

Seitenanfang

 

Odersun AG: Maßgefertigte Solarmodule für die Gebäudeintegration (BiPV)

  Die Odersun AG ist Entwickler und Hersteller kundenspezifischer Dünnschichtsolarzellen und -module. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter in Produktion, Forschung und Management an seinen Standorten in Frankfurt (Oder), Fürstenwalde (Spree) und Berlin.


  Durch ein eigens entwickeltes und weltweit patentiertes Dünnschichtverfahren ist es der Odersun AG möglich, Solarmodule in einem flexiblen Design herzustellen, was vor allem in der gebäudeintegrierten Photovoltaik entscheidend ist. Der neuartige und weltweit patentierte CISCuT-Produktionsprozess ermöglicht es der Odersun AG Module in nahezu jeder Größe, Form, Material, Aufbau und Optik herzustellen. Durch diese Gestaltungsfreiheit entstehen völlig neue Anwendungsgebiete für die Photovoltaik.

Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 300
Standorte in Deutschland: Frankfurt (Oder), Fürstenwalde/Spree, Berlin
 
Kontakt:
Odersun AG
Im Technologiepark 6
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335 5633120
Telefax: Fax +49 335 5633150
www.odersun.com/de
Seitenanfang

 

Thomas Schmidt Consultants GmbH (tst-c)

  Die tst-c ist ein Ende 2008 gegründetes Beratungsunternehmen mit Sitz in Potsdam, das mit dem Hintergrund von langjähriger Erfahrungen im Bereich Projekt- und Produktionsmanagement, temporäre oder projektbezogene Planung, Beratung und Projektbetreuung bietet. Der Leistungssschwerpunkt des Unternehmens liegt in der Projektentwicklung incl. Businessplanerstellung, Planung, Errichtung, Inbetriebnahme, Maschinenabnahme, Ramp up und Betrieb von Produktionsstätten für Solarzellen auf Silizium-Wafer-Basis und Dünnschicht-Modul-Technologien.
Mit einem Team von erfahrenen Produktionsmanagern, Prozess Equipment Professionals und QA/QC Managern sowie Spezialisten in der Linienplanung, Auslegung und Simulierung verfügt tst-c über tiefe Branchenkenntnis und vielfältige Beratungskompetenzen. tst-c zählt Unternehmen wie BASF, SCHOTT Solar, REC Scancell, bSolar und Silcio zu seinen Kunden.

  Das Beratungs- und Leistungsspektrum:
• Optimierung von Produktionslinien
• Projektentwicklung und Businessplanung neuer Produktionsstätten
• Planung, Errichtung, Inbetriebnahme und Ramp up
• Durchführen von Expansions- und Reorganisationsprojekten sowie Interimsmanagement
• Durchführung oder Unterstützung/Anleitung bei KV-Prozessen
• Unterstützung bei Personalplanung, Personalsuche, Schulungen, Training, Einarbeitung
• Leitung oder Mitarbeit bei Kosteneinsparungs-, Globalisierungs- und Werksverlegungsprojekten
• Bewertung und Verwertung von gebrauchtem PV-Produktionsequipment

Auf einen Blick:
Mitarbeiter in der Region: 15
Standorte in Deutschland: Potsdam, Sandersdorf-Brehna (Sachsen-Anhalt)
 
Kontakt:
Thomas Schmidt Consultants GmbH
Potsdamer Centrum für Technologie (pct)
David-Gilly-Str. 1
14469 Potsdam
Telefon: +49 331 581 89 25
Telefax: +49 331 967 62 69
 www.tst-c.de
Seitenanfang