SOLARREGION BERLIN-BRANDENBURG

Forschung

IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik: Forschungspartner der Solarindustrie
  Das Forschungsinstitut IHP der Leibniz-Gemeinschaft arbeitet seit 1991 gemeinsam mit dem Joint Lab IHP/BTU Cottbus in deutschen und europäischen Forschungsprojekten im Bereich Photovoltaik. Im IHP - Leibniz-Institut mit Sitz in Frankfurt (Oder) arbeiten rund 250 Mitarbeiter hauptsächlich an der Erforschung und Entwicklung von siliziumbasierten Systemen, Höchstfrequenzschaltungen und -technologien für die drahtlose Breitbandkommunikation.
Für die Solarindustrie ist das IHP aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in der Silizium-Prozesstechnologie, Material-forschung und Analytik für Mikroelektronik ein interessanter und relevanter Forschungs-partner. Dazu betreibt es eine Pilotlinie zur Fertigung von Prototypen bis zu Schaltkreis-Kleinserien auf 200-mm-Siliziumwafern.

Seine umfangreichen Erfahrungen und exzellenten Ausrüstungen bei der Untersuchung von Halbleitermaterialien werden auch von den Solarfirmen genutzt. 
Seit 1991 arbeitet das Institut und das Joint Lab IHP/BTU Cottbus aktiv in deutschen und europäischen Forschungsprojekten zur Photovoltaik. Schwerpunkt dieser Arbeiten ist die Silizium-Materialforschung.
 
Kontakt:
IHP GmbH – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik
Im Technologiepark 25
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: +49 335 5625-0
www.ihp-microelectronics.com